Schneidebrett aus Holz richtig Reinigen und Pflegen!

Ein Schneidebrett oder ein Jausenbrett aus dem Material Holz sollte niemals im Geschirrspüler landen. Dasselbe gilt für das Eintauchen oder das Einweichen in Flüssigkeiten, bzw. in Lauge und Wasser. Ansonsten kann es passieren, dass sich das geliebte Holzschneidebrett verzieht oder es entstehen sogar unschöne Risse als Folge. Stattdessen erfolgt die korrekte Reinigung von einem Holzschneidebrett immer manuell per Hand. Dazu verwenden Sie warmes Wasser, einen Schwamm, sowie ein bisschen Spülmittel.

Holz Schneidebrett richtig Reinigen und Pflegen mit Salz, Bienenwachs und Speiseöl

Interessante Info: wenn Sie Ihr Holzschneidebrett ganz ohne Spülmittel reinigen wollen, dann können Sie das auch auf natürlichem Wege erledigen. Das einzige, was Sie dafür brauchen, ist eine Zitronenhälfte und ein bisschen grobes Salz. Sie bestreuen das Holzschneidebrett mit dem Salz und reiben alles anschließend mit der Zitronenhälfte ab. Nach wenigen Minuten können Sie das Holzschneidebrett noch einmal mit einem sauberen Schwamm abwischen.

Die korrekte Pflege von Ihrem Holzschneidebrett

Die gesamte Lebensdauer von Ihrem geliebten Holzschneidebrett können Sie mit der richtigen Behandlung und dem passenden Öl wesentlich erhöhen. So hält sich nicht nur die Form des Schneidebretts, sondern auch Risse halten sich damit in Grenzen. Dem können Sie nämlich mit dem richtigen Öl bei der Behandlung entgegenwirken. Es zählt, dass das Wasser nicht in das Schneidebrett eindringen kann. Genau dafür wird das Öl verwendet. Außerdem kann das richtige Öl für die Pflege Ihres Holzschneidebretts auch die Farbpigmente im Holz aktivieren. In der Folge freuen Sie sich über eine ganz besonders schöne Maserung, die dann noch besser zur Geltung kommen kann.

 

Folgende Schritte sollten Sie deshalb bei der Öl-Pflege Ihres Holzschneidebretts beachten:

 

• Vor der Behandlung mit dem Öl sollten Sie das Holzschneidebrett heiß abwaschen, damit sich die Poren im Holz öffnen können

 

• Sie lassen das Holzschneidebrett nach der Prozedur vollständig trocknen. Nun geben Sie das pflegende Holzöl in Richtung der Fasern auf das Brett. Das können Sie entweder mit Küchenpapier oder mit einem sauberen Tuch erledigen.

 

• Lassen Sie das Öl kurze Zeit einwirken und entfernen Sie eventuell verbliebene Rückstände vom Holzschneidebrett

 


Welches Öl verwende ich für die Pflege von meinem Holzschneidebrett?

Schneidebretter aus Holz richtig Reinigen und Pflegen

Greifen Sie immer auf hochwertiges Öl zurück, wenn es um die Holzpflege geht. Ganz besonders bevorzugen sollten Sie dafür natives oder kalt gepresstes Öl. Diese Art Holzpflegeöl kann ganz besonders tief in die Kapillaren und Poren des Holzes eindringen, ohne dass diese verstopft werden. Zu den beliebtesten Varianten für Holzpflegeöl gehören folgende:

 

• Leinöl

• Olivenöl

• Kokosnussöl

• Walnussöl

• Traubenkernöl

 

Als Alternative kann es auch helfen, wenn Sie Sonnenblumenöl oder Rapsöl verwenden. Diese Ölarten ziehen aber nicht ganz so gut in das Holz ein, wie die oben genannten. Es kann ein Film auf der Oberfläche entstehen, manchmal kann diese Oberfläche dann auch nach einer Weile etwa ranzig werden. Umso mehr empfiehlt es sich, die Reste und Rückstände mit einem Tuch sauber zu entfernen. Wenn Sie bezüglich der Holzpflege unsicher sind, dürfen Sie sich natürlich auch im Handel nach einem offiziellen Holzpflegeöl umsehen. So bleibt das Holz optimal gepflegt und geschützt zugleich.

 

Tipp: damit Sie Ihr Holzschneidebrett richtig pflegen, sollten Sie die Prozedur mit dem Öl einmal im Monat wiederholen. Die Ausnahme stellt das Leinöl dar. Dieses Öl zieht sehr gut ein, bzw. trocknet sehr schnell. Wenn Sie also Ihr Holzschneidebrett mit Leinöl behandeln, müssen Sie das aufgrund der guten Eigenschaften nur ein bis zweimal jährlich tun.

Bienenwachs als Spezialtipp

Schneidebretter richtig Reinigen und Pflegen mit Bienenwachs und Öl

Ein ganz besonderer Geheimtipp für die Pflege Ihrer Schneidebretter aus Holz ist übrigens Bienenwachs in einer Kombination mit pflegenden Holzöl. Das Bienenwachs ist besonders vorteilhaft, wenn eventuell bereits Risse im Holz vorhanden sind. Vor der Prozedur sollten Sie das Holzschneidebrett aber abschleifen. Spülen Sie dieses sorgfältig mit warmen Wasser und sorgen Sie dafür, dass es vollständig getrocknet ist. Die Mischung aus Bienenwachs und Öl tragen Sie anschließend gleichmäßig und nur sehr dünn auf. Diese Mischung sollte nicht sofort in das Holz einziehen. Es empfiehlt sich, die Mischung über Nacht oder zumindest ein paar Stunden einziehen zu lassen. Die überschüssige Lösung können Sie danach mit Küchenpapier entfernen. So bilden sich keine unschönen Ölflecken auf Ihrem Holzschneidebrett.

Deshalb lohnen sich mehrere unterschiedliche Holzschneidebretter

Damit Sie die Übertragung von Keimen verhindern lohnt es sich, mehrere gute Holzschneidebretter in der Küche parat zu haben. Diese unterscheiden sich je nach bestimmten Lebensmittelgruppen voneinander. Ordnen Sie diese am besten wie folgt:

 

• ein Holzschneidebrett für schnell verderbliche Lebensmittel, wie zum Beispiel Fisch oder rohes Fleisch

 

• ein Holzschneidebrett für die gewöhnlichen Lebensmittel, wie zum Beispiel Obst und Gemüse

 

• ein Holzschneidebrett für stark färbende oder stark riechende Nahrungsmittel, wie beispielsweise Zwiebeln, Rote Beete oder Knoblauch

 

So behält das Holzschneidebrett seine natürliche Farbe

Bestimmt ist es für Sie naheliegend, Ihr Holzschneidebrett vor Verfärbungen durch Lebensmittel zu schützen. Die Arbeiten in der Küche hinterlassen aber oftmals Spuren. Ein typisches Beispiel sind Karotten und Möhren, die durch das Karotin sehr oft farbliche Rückstände hinterlassen. Diese Farbe kann sich auf dem Holzschneidebrett aber ganz einfach mit Speiseöl beseitigen lassen. Es reicht, wenn Sie dafür handelsübliches Speiseöl verwenden und es mit dem Küchenpapier auf dem Holzschneidebrett verteilen und einreiben. Neben Karotten sind auch Rote Beete und Paprika die typischen Lebensmittel, die Farbe auf dem Holzschneidebrett hinterlassen können. In diesem Fall ist Essigwasser die geheime Zutat gegen diese Verfärbungen. Wenn es sein muss, können Sie bei Gelegenheit das Holzbrett auch abschleifen.

Die Anwendung im Alltag

Grundsätzlich sollten Sie Ihr Holzschneidebrett nach jeder einzelnen Verwendung unter heißem Wasser abspülen. Eine Spülbürste oder ein Tuch sind dafür geeignet, um das Holzschneidebrett vor hartnäckigen Verschmutzungen zu befreien. Achten Sie darauf, dass Sie das Holzschneidebrett gut trocknen lassen, bevor Sie es in den Schrank legen. Wenn Sie auf der Suche nach dem Holzschneidebrett fürs Leben sind, werden Sie dazu in unserem Onlineshop fündig. Mit der richtigen Pflege und Reinigung können Sie sich tatsächlich ein Leben lang an Ihrem Holzschneidebrett erfreuen. Die oben genannten Ratschläge eignen sich übrigens auch für die Pflege und Reinigung von Jausenbrettern, Frühstücksbrettern, Holzhackblöcken oder Tranchierbrettern.

Schneidebretter aus Holz

Tags: Schneidebrett, Brotzeitbrett, Manufaktur, Schneidbrett, Küchenbrett, Zirbelkiefer, Vesperbrett, Brotzeit, Jausenbrett, Zirbenholz, Zirben Holz, Schneidbeblock, Hackblock, Stirnholz, Hirnholz, Räucherbrett, Butcherblock, Küchenbrett, Jausnbrettl, Jausenbrettl, Schneideunterlage, Frühstücksbrett, Frühstücksbrettchen, Servierbrett, Küchenbrett, Stollenbrett, personalisiertes Schneidebrett, Schneidebrett mit Gravur nach Wunsch!